Willkommen auf meinem Blog 8xTeilzeit!

Dieser Blog ist für Menschen die sich für mich interessieren und für mich selbst.

Es ist ein Blog der entsteht in einer Zeit da die Belastungen überhand nehmen und die Arbeit kein Maß findet. Ein Blog der mich begleiten soll. Dabei wie ich mich aus dem Schlamassel herausarbeite oder wie ich untergehe. Man wird sehen.

8xTeilzeit.

Warum 8 Mal? Warum Teilzeit?

Es ist das Gefühl das ich habe wenn ich von meiner Lebenssituation berichte. Lauter Tätigkeiten die für sich genommen nach gar nicht so viel klingen. So arbeite ich ja “nur” 60%. Ja genau, dieses “nur” ist es das mich wütend macht: Bei allem was ich tue gibt es immer jemanden der mein Tun abschätzt, weil er das “richtig” macht. 100%! Immer einmal mehr!

Und 8 Mal? Tausend Mal hätte ich schreiben können, 10x oder irgendwas…auf jeden Fall ZU VIEL!

Beispiele gefällig für die kleinen Jobs? Bitteschön:

ERSTENS: wie gesagt Teilzeitjob. 60% =23 Stunden die Woche an drei Tagen

ZWEITENS: Mama. Klar, auch Teilzeit, weil 23 Stunden sind schon weg, dazu jede Woche 6 bis 9 Stunden Fahrt für 1. (das gibt Punkt 4), jedes 2. Wochenende auch nicht, bleibt netto wenig Zeit und die muss oft auch noch mit lästigem Punkt 3 verbracht werden.

DRITTENS: Hausfrau. Von der Zeit die dafür da ist ein Mini-Job. Aber die Wäsche die auf wundersame Weise sauber im Schrank liegt und das gute Essen das beim Heimkommen schon duftend auf dem Tisch steht sind Dinge die es wohl nur im Leben meines zukünftigen Ex-Mannes selbstverständlich zum Nulltarif gibt.

VIERTENS: Trucker. ja nee klar, mein Kleinstwagen liefert keine Kühlschränke aus, aber da ich ein Minimum von 10 Stunden und 400km pro Woche auf Autobahn und Landstrasse und Stau verbringe ist es halt auch ein bissle was.

FÜNFTENS: Bauarbeiter. Auch einer meiner Jobs der viel zu kurz kommt. Aber wann immer es geht versuche ich in meinem Haus, das mein zukünftiger Ex-Mann (man merkt er wird in diesem Blog einen Ehrenplatz haben) in einem Jahr umbauen wollte und nach 4 Jahren fluchtartig verliess mit NIX fertig, das zu bauen, reparieren und hinzuimprovisieren was es meiner Tochter und mir ermöglicht einigermassen passabel hier leben zu können und was es braucht damit das was gemacht ist nicht gleich kaputt geht.

SECHSTENS: Gärtner und Hausmeister. Rasen mähen, Äpfel auflesen, Schnee schippen, Hecken schneiden und einen Bruchteil des ursprünglichen grossen Nutzgarten bestellen macht sich auch nicht alleine.

SIEBTENS: Krieger. Ich bin im Widerstand gegen einen Hobbystrategen mit offensichtlich besserem Training (ich hasse Strategiespiele von jeher). Ich kann nur kapitulieren oder kämpfen. Ich kämpfe.

ACHTENS: Mensch. Ein Teil meiner Zeit versuche ich Mensch zu sein. Meine Nerven zu behalten, meine Gesundheit nicht ganz zu verlieren, mir meine Werte und Ideale vor Augen zu halten um durchzuhalten und vielleicht von ein paar Freunden noch als – vielleicht komischer aber ehrbarer – Charakter erkannt zu werden und nicht nur als Teilzeitarbeitsmaschine.

Das sind schon 8 Teilzeitjobs. Und da wären noch die Zeiten da ich Krankenschwester bin, Bettler, KFZ-Mechaniker, Dolmetscher, Navi, Lehrer, Tochter, ….genug jedenfalls. Wobei…..was ist das schon. Peanuts. Jeder kennt jemanden der auf einem oder mehreren Gebieten 100% macht.

Ich höre das auch immer wieder: “Ich arbeite schliesslich 100%”

Sagts und vergisst dass er beim Kind nur Bespassungsfunktionen erfüllt, die Baustelle einfach mir überlässt, egal was mal versprochen wurde und vor allem 100% Unfrieden, Kosten und Hass produziert.

Und jetzt auch noch Blogger (Teilzeit natürlich). Ich muss erst warm werden mit dem Medium. Verzeiht das stümperhafte Design. Der Inhalt ist mir wichtig.

Nachtrag: Ich tue mit noch schwer damit das öffentlich zu machen, aber ich bin auch Behindert. Das bin ich zwar sozusagen Vollzeit, aber doch nur zu einem Teil, der gerade 30% beträgt, wobei eine Änderung auf über 50% beantragt ist (nicht dass es viel ändern würde).

Edit Dezember 16: Schwerbehinderung nun 60%. Spielt tatsächlich keine Rolle, auch nicht für nachehelichen Unterhalt, den es für mich NATÜRLICH nicht gibt.

Advertisements